Title Image

Corona-Pandemie

Guten Tag – Sie interessieren sich für eine stationäre Therapie in unseren Fachkliniken? Trotz der Corona-Pandemie kann ihre Rehabilitationsbehandlung in unseren Fachkliniken weiter stattfinden.
Wir möchten jedoch, dass Sie sich in unseren Fachkliniken gut aufgehoben fühlen. Daher haben wir für Ihre (und unsere) Sicherheit gesonderte Aufnahmekriterien festgelegt, die im Vorfeld mit Ihnen geprüft werden.
Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden führen wir vor und bei Aufnahme ein Corona-Screening durch. Aktuell sind ca. 80% unserer PatientInnen und fast 100% der Mitarbeitenden durchgeimpft – gut wäre es, wenn Sie geimpft zu uns kommen.

Im Rahmen Ihrer Therapie finden ab dem 01.01.2022 regelhaft wöchentlich 2 Corona-Testungen statt. Eine Testung erfolgt über unser internes Test-Team. Eine weitere Testung erfolgt als Selbsttestung unter Aufsicht des jeweiligen Gruppentherapeuten im Gruppensetting. Die Test-Kits erhalten Sie von uns.
Alle vorgesehenen Behandlungen können derzeit unter Wahrung des AHL-Regeln (Abstand/Hygiene/Lüften) durchgeführt werden. Die Behandlungen finden im Einzel- oder Gruppensetting statt. Die geplanten Therapieeinheiten werden in entsprechend ausgewiesenen Räumlichkeiten durchgeführt. Zudem ist ein intensives therapeutisches Eingehen auf jede (n) einzelne Patientin/Patienten gewährleistet.
Die Maskenpflicht (ab 01.01.2022 ausschließlich FFP2) gilt in geschlossenen Räumen in denen Mindestabstände nicht eingehalten werden können; zudem in allen öffentlichen Klinikräumlichkeiten. Patienten mit einer ärztl. Befreiung von der Maskenpflicht können wir leider aktuell nicht in unseren Fachkliniken aufnehmen.
Wir möchten Sie bitten, bei Besuchen unserer Gemeinden bzw. umliegenden Orten die allgemeingültigen AHA-Regeln sowie die jeweils geltende Corona-Verordnung des Landes Niedersachen zu beachten.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde zur Gefahrenabwehr mit dem örtlichen Gesundheitsamt ein entsprechendes Konzept vereinbart. Neben den bekannten AHAL-Regeln schließt dies verpflichtend einen Schnelltest pro Woche für Patienten und MitarbeiterInnen ein. Wenn Sie dies ablehnen, müssen wir Ihre Behandlung leider beenden.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes im öffentlichen Raum der Fachkliniken ist verpflichtend. Bitte bringen Sie ausreichend Mund-Nasen-Schutz-Masken (vorzugsweise FFP2-Masken) mit, für die ersten Tage können Sie bei uns solche Masken erwerben. Wenn Sie Fragen zu Corona haben klären Sie dies bitte im COVID-19-Gespräch, das erfahrene Ärzte mit allen Patienten VOR Aufnahme führen.

Wir nehmen Patienten vorzugsweise aus einer medizinischen Vorbehandlung (Entzugsbehandlung/QE) auf, wobei unsere Ärztinnen/Ärzte im Vorfeld mit Jedem ein kurzes Telefonat führen. Das hierbei verwendete Formular können Sie hier herunterladen.

 

Alle Pandemie-bezogenen Maßnahmen sind mit unserem örtlichen Gesundheitsamt eng abgestimmt; so besteht für alle Patienten und Mitarbeitende Maskenpflicht, es werden alle Patienten und Mitarbeitende wöchentlich per Schnelltest getestet.

Ziel all dieser Maßnahmen ist es, das Risiko der Übertragung einer Corona-(Covid-19) Infektion für unsere Rehabilitanden und Mitarbeitende so gering wie möglich zu halten.

 

Die Besuchsregelungen und Heimfahrten sind zurzeit eingeschränkt.

 

Zurzeit werden keine Hausführungen angeboten. Wir bitten um Verständnis.

 

Wir wünschen Ihnen und uns, dass Alle gesund bleiben.

Haben Sie noch Fragen? Wir planen mit Ihnen Ihre Reha. Kontaktieren Sie uns!

 

Telefon: 05493-502 0  / E-Mail: info@sucht-fachkliniken.de

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner